Rakhshan Bani-Etemad

Article
crossroads:
genre(subgenre):
created on:
February 11, 2004
last changed on:
Please note: This page has not been updated since March 3, 2004. We decided to keep it online because we think the information is still valuable.
information provided by:
Rakhshan Bani-Etemad

Article

Rakhshan Bani-Etemad, eine der führenden Regisseurinnen in Iran, wurde 1954 in Teheran geboren. Sie studierte Film und arbeitete ab 1973 als Regieassistentin, Reporterin und Managerin für das iranische Fernsehen. Von 1979 bis 1986 drehte sie eine Reihe von kurzen Dokumentarfilmen. Ihr erster Langfilm „Off the Limits“ (1988) ist eine Satire auf die Bürokratie. Für „Nargess“ erhielt sie auf dem Fadjr Film Festival 1992 als erste Frau den Preis für beste Regie. Bani-Etemad setzt sich in ihren Filmen immer wieder mit Tabuthemen wie Armut, Verbrechen, unmöglicher Liebe und gesellschaftlichen Repressionen auseinander. Für „The Blue-veiled“ (1995) erhielt sie auf dem Filmfestival in Locarno den bronzenen Leoparden. Der Film handelt von der Liebe zwischen einem älteren Mann und einer jungen mittellosen Frau. Auch ihre weiteren Filme „May Lady“ (1998) oder „Under the Skin of the City“ (2000) wurden auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet. In ihrem jüngsten Film „Our Times“ (2002) begleitet sie Menschen während der Präsidentschaftswahl 2001 in Iran.
Author: Haus der Kulturen der Welt